Der Rieselfeldhof

rieselfeldhof
Luftaufnahme des Rieselfeldhofes mit Außengelände und Parkplätzen.

 

 

Gaststätte „Heidekrug“

 

Die Familie Richter steht Ihnen gerne für Rückfragen unter der Rufnummer 0251 – 16 20 444 oder der e-mail-Adresse info@heidekrugmuenster.de zur Verfügung. Hinweise zu den Öffnungszeiten und den Angeboten im „Heidekrug“ finden Sie unter www.heidekrugmuenster.de .

Anschrift: Coermühle 100, 48157 Münster

Die Gaststätte "Heidekrug", Teil des Rieselfeldhofes
Die Gaststätte „Heidekrug“, Teil des Rieselfeldhofes

 

 

Seminargebäude, Informationszentrum Riesefeldhof

 

img_7831-klein
Das linke Gebäude ist das Seminarzentrum und im rechten Gebäude neben dem Tracktor ist die Dauerausstellung zur Landschaftsgeschichte der Rieselfelder untergebracht.

dsc_0007

dsc_0006
Der Veranstaltungsraum im Seminarzentrum des Rieselfeldhofes. Tische und Stühle können beliebig gestellt werden. Beamer und Leinwand gehören zur Ausstattung. Aus brandschutztechnischen Gründen ist die maximale Personenzahl für Veranstaltungen im Seminarzentrum auf 99 Personen begrenzt.

Informationen zur Nutzung des Seminargebäudes können Sie unter 0251 – 161760 erhalten.

Anschrift: Coermühle 100, 48157 Münster

Das Angebot des Seminar- und Ausstellungszentrums Rieselfeldhof wendet sich auch an Vereine und Verbände, die gemeinnützigen Zwecken dienen und sich deswegen meist keine teueren exklusiven Säle in Tagungshotels leisten können, also etwa Heimat- und Wandervereine, Tier- und Naturschutzvereine, Kunst- und Kulturvereine, wissenschaftliche Vereinigungen und ähnliches.

 

Ausstellungsgebäude, Informationszentrum Rieselfeldhof

 

eingang_ausstellung
Eingangsbereich des Ausstellung im ehemaligen Kuhstall des Rieselfeldhofes.

Die Ausstellung zur Landschaftsgeschichte der Rieselfelder im ehemaligen Kuhstall des Rieselfeldhofes ist nur sonntags von 12 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Aufgrund von Personalengpässen ist die Ausstellung häufig auch erst ab 15 Uhr geöffnet.

Blick in die Dauerausstellung zur Landschaftsgeschichte der Rieselfelder.