Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Führungen im kleinen Rahmen möglich !

auch in den Rieselfeldern darf man sich wieder etwas mehr trauen und wir  wagen nun die ersten Führungen. Aber etwas anders als „normal“ werden sie schon ablaufen. Nur maximal neun Personen dürfen nach der zur Zeit gültigen Verordnung teilnehmen. Wenn man in einer Gruppe zusammen steht sollten Nasen- und Mundbedeckungen getragen werden. Zu Beginn der Veranstaltung muss jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer ihren/seinen vollen Namen, die vollständige Adresse und eine Telefonnummer für die Rückverfolgbarkeit angeben. Diese Teilnehmerlisten werden vier Wochen aufgehoben und dann vernichtet.

Es wird darum gebeten, dass nur symptomfreie Personen sich anmelden. Eine vorherige telefonische Anmeldung unter der Rufnummer 0251 / 161760 ist bei allen Veranstaltungen verpflichtend, nun auch bei öffentlichen Führungen.

guten_appetit_michaela_stenz
Die Rieselfelder bieten für viele unterschiedliche Vögel einen gedeckten Tisch, hier verspeißt ein Blässhuhn einen Grünfrosch. Auch für Erholungssuchende gibt es wieder große und kleine Mahlzeiten, denn die Gaststätte „Heidekrug“ ist auch seit zwei Wochen wieder geöffnet: (Foto: Michaela Stenz).

Die nächsten Führungsangebote der Biologischen Station sind am Freitag den 5. Juni von 18:30 Uhr bis 21 Uhr und am Sonntag, 7. Juni, von 6:30 Uhr bis 9 Uhr die Vogelstimmenwanderungen mit dem Biologen Frank Peterskeit, die öffentliche Führung am Samstag den 6. Juni von 14 Uhr bis 16 Uhr mit Hans-Uwe Schütz und der vogelkundliche Sonntagsspaziergang um den Großen Stauteich am Sonntag, den 7. Juni, von 11 Uhr bis 13 Uhr unter der Leitung des Vogelkundlers Manfred Röhlen. Die vogelkundlichen Führungen sind kostenpflichtig. Erste frühzeitige Anmeldungen zeigen, dass die Rieselfeld-Interessierten schon länger auf diese Angebote gewartet haben.

blaukehlchen_klein_michaela_stenz
Mit etwas Glück sind auch singende Blaukehlchen auf den Vogelstimmenwanderungen zu hören (Foto: Michaela Stenz).

Die Ausstellung zur Landschaftsgeschichte der Rieselfelder am Rieselfeldhof hinter der Gaststätte „Heidekrug“ ist bereits seid zwei Wochen wieder geöffnet. Ach hier ist der Mund- und Nasenschutz Pflicht. Eine freiwillige Mitarbeiterin kontrolliert die auf sechs Besucher begrenzte Personenzahl in der Ausstellung. Der Aussichtsturm in den Rieselfeldern bleibt auch weiterhin an den Wochenenden und Feiertagen geschlossen, da an diesen Tagen zu viele Menschen unterwegs sind und diesen Aussichtspunkt nutzen wollen. Abstände können dann nicht eingehalten werden.

Welcome back – vorsichtige Öffnungen

Eine vorsichtige „Willkommens-Phase“ hat nun auch in den Rieselfeldern begonnen. Die Beobachtungshütten sind wieder geöffnet und man kann dort bei Einhaltung der gebotenen Abstandsregeln Vögel beobachten. Der Aussichtsturm ist derzeit nur in der Woche begehbar. Samstags und sonntags bleibt er zunächst noch geschlossen, da ein zu großes Besucheraufkommen bei schönem Wetter erwartet wird und dann die gebotenen Abstände nicht eingehalten werden können.

ausstellung-corona
Die Ausstellung zur Landschaftsgeschichte der Rieselfelder ist wieder ab dem 10. Mai immer sonntags von 12 Uhr bis 18 Uhr geöffnet (Foto: Philip Dykhoff).

Ab Sonntag ist nun auch die Ausstellung im ehemaligen Kuhstall des Rieselfeldhofes (hinter der Gaststätte „Heidekrug“),  wieder geöffnet, allerdings gelten hier ebenfalls noch die Abstandsregeln und Hygienevorschriften. Daher ist der Einlass auf maximal sechs Personen gleichzeitig begrenzt. In der Ausstellung gilt Maskenpflicht.

Da das Kontaktverbot bis zum 4. Juni gilt, wird es voraussichtlich bis dahin auch keine Führungen und Umweltprogramme geben.

Ab Dienstag den 12. Mai hat die Gaststätte „Heidekrug“ wieder geöffnet!  Auch hier gelten besondere Abstands- und Hygieneregeln! Aber immerhin – es geht wieder etwas mehr!

Die Biologische Station Rieselfelder Münster bittet um ein achtsames Verhalten im Umgang miteinander und im Umgang mit der umgebenden Natur. Es ist Brutzeit und daher ist es unbedingt erforderlich das Wegegebot einzuhalten und Hunde an der Leine zu führen.

Wir danken für Ihre Rücksicht auf die Rieselfeld-Natur!

Glück gehabt und geschafft!

Für zwei Wochen waren der Große und Kleine Stauteich in den Rieselfeldern abgelassen und boten sicherlich bei dem grauen Wetter eine etwas trostlose Kulisse. So werden sich das auch die Wasservögel gedacht haben, die normalerweise sich hier zur Futtersuche oder zur sicheren Nachtruhe aufhalten. Sie werden sich freuen, dass seit Freitag wieder das Wasser auf dem Vormarsch ist.

05_5_raupe_gr_stauteich_9778_klein
Blick vom Aussichtsturm: am Großen Stauteich wurden große verlandete Flächen wieder freigeschoben, damit mehr Raum für Flachwasser und Schlammbänke entsteht. Ob diese sich als Nahrungsplätze für rastenden Watvögel eignen, werden die nächsten zwei Jahre zeigen. Am Horizont – in der Haskenau – wird derzeit ein riesiges Windrad gebaut. 230 m Gesamthöhe.

Die Zeit nutzten Mitarbeiter der Biologischen Station, um Pflegearbeiten durchzuführen. Brutinseln wurden gemäht, große Weidengebüsche zur besseren Sicht auf die Teiche auf den Stock gesetzt.

02_2_img_9718_klein
Markus Hagemann, Mitarbeiter der Biologischen Station, beim Gehözschnitt am Großen Stauteich.

Zwei Raupen schoben größere Verlandungsbereiche ab, um so wieder mehr sehr flaches Wasser und Schlammbänke zu haben. Einige Uferbereiche wurden so gestaltet, dass der Fuchs nicht mehr so einfach zu den Gelegen vordringen kann.

04_4_img_9839_klein
Ein Mitarbeiter der Biologischen Station zieht mit dem Bagger einen Graben um eine Kiesinsel, damit Fuchs und Marder nicht so einfach die Brutinsel erreichen können.

Dabei hatte die Biologische Station großes Glück gehabt, dass die Arbeiten noch in diesem Jahr nach dem Vogelzug aber noch vor dem Frost abgeschlossen werden konnten.

03_3_img_9753_klein
Die Raupen schaffen Raum für flaches Wasser und Schlammbänke – neue Nahrungsräume für rastende Watvögel.

Von neun angeschriebenen Firmen bezeugten nur zwei Interesse an den Arbeiten. Den Zuschlag erhielt die Firma Lodenkemper, deren Raupenfahrer sich auf die Sichtweise der Vogelschützer einlassen konnten und den Raupeneinsatz auf ungewohntem Terrain in der kurzen zur Verfügung stehenden Zeitspanne bestens ausführten. Mitarbeiter der Biologische Station werden die Entwicklung auf den frisch geschobenen Flächen beobachten. Falls notwendig, können in einem Jahr noch Maßnahmen nachgebessert oder auf anderen Flächen fortgesetzt werden.

01_1_auss_img_9821_klein
Eine Raupe unterwegs auf dem Kleinen Stauteich. Hier wurden Flachwasserbereiche erweitert und die Kiesinsel im Vordergrund weiter freigestellt, damit Füchse nicht mehr auf die Kiesinsel gelangen können.

Die Biologische Station wünscht allen Rieselfeldbesuchern eine frohe sowie besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Übergang in ein hoffentlich friedvolles neues Jahr.

Die erste Führung 2019 gibt es bereits wieder am 1. Januar. Bei dem zweistündigen Neujahrsspaziergang wird der Vogelkundler Manfred Röhlen auch auf die abgeschlossenen Arbeiten am Großen Stauteich eingehen. Die Teilnahme kostet 6,50 Euro pro Person. Treffpunkt ist um 14 Uhr die Biologische Station Rieselfelder Münster, Coermühle 181.

Kultur am Rieselwärterhäuschen

rieselwaerterhaeuschen_kultur
Carsten Bender und Thomas Kleinschmidt bei einer Dichterlesung am Rieselwärterhäuschen im August 2017.

Auch in diesem Jahr wird im August wieder Kultur am Rieselwärterhäuschen dargeboten. Wie in 2016 wird der Schauspieler Thomas Thieme mit von der Partie sein. Carsten Bender von Gloster Production hat das bunte Programm aus Lesungen, Lautmalerei und mehr zusammengestellt. Nähere Informationen gibt es auf der Veranstaltungsseite.

Veranstaltungen im 2. Halbjahr 2018

img_4817_klein
Im Juli werden die Störche flügge (Bild aus dem Jahr 2016) und das 2. Programmhalbjahr in den Rieselfeldern sartet.

Unter dem Unterpunkt „Veranstaltungen“ (dort nach unten scrollen) finden Sie nun das Programm für das 2. Halbjahr 2018. Noch sind nicht alle Veranstaltungstexte hochgeladen – der Juli ist aber bereits komplett. Die anderen Texte folgen nach und nach.

Die Juni Vogelliste fehlt hier krankheitsbedingt. In der 2. Juli-Hälfte geht es wieder weiter. Daten wurden und werden weiter erhoben, nur die Umsetzung in eine Internet-Liste kann dann erst wieder realisiert werden.

 

Baustellen – Straßensperrung in den Rieselfeldern

Infolge einer Straßenbaumaßnahme an der Coermühle zwischen der Einmündung der Anlieger-Frei-Straße „Wöstebach“ und der Kreuzung „Coermühle  x  Hessenweg“ ist die Biologische Station Rieselfelder Münster bis voraussichtlich 21.07.2017 nur über den Hessenweg (Einfahrt zum Mitarbeiterparkplatz) erreichbar. Die Ferien-Veranstaltungen müssen für diesen Zeitraum an den Rieselfeldhof (hinter der Gaststäte Heidekrug, Coermühle 100) verlegt werden. Die Zufahrt zum Rieselfeldhof und zum Heidekrug ist nur aus Richtung der Innenstadt kommend über die Straßen „Zum Rieselfeld“ und „Coermühle“ möglich.
Bei Ihrer Fahrt zum Rieselfeldhof / Heidekrug sind Sie ein „Anlieger“.

umleitung_coermuehle_klein
Ergänzter Umleitungsplan des Tiefbauamtes für die Sperrung der Coermühle

Betroffen sind davon die Veranstaltungen „Wassertiere und Kläranlage“ am Dienstag, 18. Juli 2017,  von 10 Uhr bis 13 Uhr sowie „Wasser- und Wiesentiere“ am Mittwoch von 10 Uhr bis 13 Uhr und „Wiesenforscher“ am Mittwoch von 15 Uhr bis 17 Uhr. Treffpunkt für diese Ferien-Veranstaltungen ist der Rieselfeldhof, hinter der Gaststätte „Heidekrug“, Coermühle 100. Weitere Informationen auch zu den Kosten und der notwendigen Anmeldung erhalten Sie bei der Biologischen Station Rieselfelder Münster unter der Rufnummer 0251 / 161760.

Die Baumaßnahme, das Einbringen von Rasengittersteinen in die Bankette,  ist nach unserer Auffassung bei dem jetzigen Diskussionsstand um die Zukunft der Widmung der Coermühle unsinnig. Das Aufstellen eines Hinweisschildes „Bankette nicht befahrbar“ würde völlig ausreichen. Damit wird Geld verbrannt, das anderweitig, zum Beispiel im Umwelt- oder Sozialbereich, eine sinnvollere Verwendung finden könnte.

Durch die Befestigung der Bankette werden Autofahrer zusehends ermutigt schneller zu fahren – es geht dann ja. Eine schlechte Bankette würde eher bremsend wirken bzw. zu einer vorsichtigeren Fahrweise motivieren.

Veranstaltungsprogramm 1. Halbjahr 2017

Wenn Sie oben auf das Wort „Veranstaltungen“ drücken gelangen Sie weiter unten zu einer tabellarischen Übersicht über das Veranstaltungsprogramm des 1. Halbjahres 2017. Wir bieten an: Vogelkundliche Wanderungen, Vogelstimmenführungen und sonstige Naturerlebnisveranstaltungen. Einmal im Monat gibt es eine kostenfreie „Öffentliche Führung“.

Auf Wiedersehen in den Rieselfeldern!

Ein hoffentlich friedvolles neues Jahr wünschen Ihnen die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter der Biologischen Station Rieselfelder Münster!