Archiv der Kategorie: Ornithologie

Kraniche über Münster (aktualisiert)

Freitag 17. November: trotz vermeintlich guter Witterung kein Kranichzug bis 16:30 Uhr.

Vielleicht gibt es am Freitag, den 17. November wieder die Gelegenheit, Kraniche über dem Münsterland zu beobachten.

Kranichzug am 13. November: mehr als 1000 Kraniche vor allem über dem östlichen Münsterland bzw. Ostwestfalen, 2 Sichtungen im Südosten von Münster (siehe Ornitho.de)

Kraniche, die seit altersher eine besondere Aufmerksamkeit erfahren und vielerorts als Glücksvögel gelten, zogen gestern – am Montag, den 6. November – in mehreren Zügen über Münster.

Vom Aussichtsturm in den Rieselfeldern aus wurden ca. 3200 Kraniche im Zeitraum von 12:30 Uhr bis 15:30 Uhr gezählt. Diese Zahl gibt jedoch nur einen kleinen Ausschnit vom gestrigen Zuggeschehen über NRW wider.

zug_ueber_rieselfelder_7193
Ein großes weit gestrecktes V im blauen Himmel über dem Großen Stauteich: Kraniche auf dem Zug. Die Formationen sind vielfältig. Häufig wird eine 1 beobachtet.

Nach Auskunft von Manfred Röhlen, der die Zahlen für ganz NRW zusammenträgt und auswertet, gab es Meldungen aus fast ganz Nordrhein-Westfalen mit Ausnahme dem äußersten Nordwesten des Bundeslandes. Über dem südlich angrenzenden Nordhessen wurden mehr als 15 000 Kraniche gezählt.

zug_ueber_rieselfelder_02_7199
Kraniche versuchen nach dem Aufstieg in Bereichen mit günstiger Thermik wieder eine Formation zu finden

Das Wetter war günstig. Eine kalte Nacht sorgte sicherlich für den Anreiz nun aufzubrechen. Schwache Winde aus zunächst günstigen Richtungen waren sicherlich ein weiteres Argument für diesen größeren Aufbruch. Als die Bewölkung am Nachmittag zunahm, sonderten sich bei einem Zug etwas über 90 Kraniche ab und flogen wieder zurück in Richtung Rastplatz „Diepholzer Moorniederung“.

Es ist schon ein berührendes Erlebniss, wenn man die vielen Züge sieht und hört verbunden mit der Hoffnung, dass man gleiches im Februar / März wieder auf dem Rückzug mitbekommt. Dazu gab es gestern noch das brilliante Herbstwetter bei bereits fortgeschrittener bunter Herbstbelaubung von Sträuchern und Bäumen.

himel_ueber_rieselfelder_7206
Rieselfeld-Herbst

Heute hängt der Nebel zunächst hartnäckig tief. Wenn er sich lichtet besteht die Chance, dass wir heute nochmal ähnliches erleben können. Es sind sicherlich noch nicht alle Kraniche durchgezogen.

Übrigens ziehen nicht nur die Kraniche. Auch Blässgänse machten sich auf den Weg in den Südwesten. 14 Bekassinen konnten gestern auf dem Großen Stauteich rastend beobachtet werden. Zudem zogen viele Drosseln durch.

zug_ueber_rieselfelder_03_7206
Graugänse vom Turm aus gesehen im Rieselfelder Wolkenhimmel

Manfred Röhlen und den anderen Beobachtern sowie der Beobachter-Plattform „ornitho.de“ ein Dankeschön für die Bereitstellung der Zahlen.

Lohnenswerte Kranich-Adressen im Internet sind zudem die Seiten vom „BUND in der Diepholzer Moorniederung“ und von „Kranichschutz Deutschland“.

Einen Bericht zu einer Fahrt zu den Kranichrastplätzen in der Diepholzer Moorniederung am 29. Oktober finden Sie auf den Seiten unseres „Freundes und Förderkreises“.

 

Oktober – Vogelliste

Die Vogelliste (auf das Bild klicken) wird aus den Ergebnissen der Vogelzählungen generiert. Die Vogelzählung umfasst jedoch nur die feuchtgebietstypischen und seltenen Arten, die Arten, die die Rieselfelder so besonders machen.

Daher umfassen die Beobachtungen in anderen Foren zum Teil mehr Arten als hier dargestellt.

Die Biologische Station gibt nur die Arten an und nicht den Ort ihrer Beobachtung, um einen zu starken Zustrom von Beobachtern und Fotografen gerade auf selten vorkommende Arten nicht zu befördern.

Dies würden wir uns auch von anderen Foren aus Gründen des Vogelschutzes wünschen.

oktober_vogelliste
Gänseversammlung auf der Rinderweide: Graugänse (Vordergrund, oranger Schnabel), Kanadagänse (schwarzer Hals und Schnabel) und Streifengänse (hellere Gänse in der Bildmitte, Streifen am Kopf).

October Bird List

The bird list (follow the link on the picture)  includes only those birds who are typicall for wetlands or who are rare birds. On other homepages concerning birds sightings you might find more species at all for the „Rieselfelder Münster“.

We doe not mention the places of our sightings, to stop the run of some birders and fotographers on seldom spieces – we would apriciate, if other electronic platforms for bird sightings do allthough. It would be the best for bird protection in the „Rieselfelder Münster“.

September – Vogelliste

Die Vogelliste (auf das Bild klicken) wird aus den Ergebnissen der Vogelzählungen generiert. Die Vogelzählung umfasst jedoch nur die feuchtgebietstypischen und seltenen Arten, die Arten, die die Rieselfelder so besonders machen.

Daher umfassen die Beobachtungen in anderen Foren zum Teil mehr Arten als hier dargestellt.

Die Biologische Station gibt nur die Arten an und nicht den Ort ihrer Beobachtung, um einen zu starken Zustrom von Beobachtern und Fotografen gerade auf selten vorkommende Arten nicht zu befördern.

Dies würden wir uns auch von anderen Foren aus Gründen des Vogelschutzes wünschen.

september_vogelliste
Im September am Großen Stauteich

September Bird List

The bird list (follow the link on the picture)  includes only those birds who are typicall for wetlands or who are rare birds. On other homepages concerning birds sightings you might find more species at all for the „Rieselfelder Münster“.

We doe not mention the places of our sightings, to stop the run of some birders and fotographers on seldom spieces – we would apriciate, if other electronic platforms for bird sightings do allthough. It would be the best for bird protection in the „Rieselfelder Münster“.

August – Vogelliste

Die Vogelliste (auf das Bild klicken) wird aus den Ergebnissen der Vogelzählungen generiert. Die Vogelzählung umfasst jedoch nur die feuchtgebietstypischen und seltenen Arten, die Arten, die die Rieselfelder so besonders machen.

Daher umfassen die Beobachtungen in anderen Foren zum Teil mehr Arten als hier dargestellt.

Die Biologische Station gibt nur die Arten an und nicht den Ort ihrer Beobachtung, um einen zu starken Zustrom von Beobachtern und Fotografen gerade auf selten vorkommende Arten nicht zu befördern.

Dies würden wir uns auch von anderen Foren aus Gründen des Vogelschutzes wünschen.

Im August am Großen Stauteich
Im August am Großen Stauteich

August Bird List

The bird list (follow the link on the picture)  includes only those birds who are typicall for wetlands or who are rare birds. On other homepages concerning birds sightings you might find more species at all for the „Rieselfelder Münster“.

We doe not mention the places of our sightings, to stop the run of some birders and fotographers on seldom spieces – we would apriciate, if other electronic platforms for bird sightings do allthough. It would be the best for bird protection in the „Rieselfelder Münster“.

Juli – Vogelliste

Die Vogelliste (auf das Bild klicken) wird aus den Ergebnissen der Vogelzählungen generiert. Die Vogelzählung umfasst jedoch nur die feuchtgebietstypischen und seltenen Arten, die Arten, die die Rieselfelder so besonders machen.

Daher umfassen die Beobachtungen in anderen Foren zum Teil mehr Arten als hier dargestellt.

Die Biologische Station gibt nur die Arten an und nicht den Ort ihrer Beobachtung, um einen zu starken Zustrom von Beobachtern und Fotografen gerade auf selten vorkommende Arten nicht zu befördern.

Dies würden wir uns auch von anderen Foren aus Gründen des Vogelschutzes wünschen.

zwergtaucher_juli
Zwergtaucher / Little Grebe

 July Bird List

The bird list (follow the link on the picture)  includes only those birds who are typicall for wetlands or who are rare birds. On other homepages concerning birds sightings you might find more species at all for the „Rieselfelder Münster“.

We doe not mention the places of our sightings, to stop the run of some birders and fotographers on seldom spieces – we would apriciate, if other electronic platforms for bird sightings do allthough. It would be the best for bird protection in the „Rieselfelder Münster“.

Juni – Vögel in den Rieselfeldern

Nachdem die Gänse bereits fleißig bei der Jungenaufzucht sind und mausern, fliegen auch die Singvögel nun fütternd umher. Man sieht aber immer noch Lachmöwen auf frischen Nestern brüten und manche Blässhühner erwarten noch Nachwuchs. Fünf Storchen-Horste waren zunächst belegt mit zehn Jungvögeln. Ein Storchenhorst (17er Weide) wurde nach zwei stürmischen Tagen aufgegeben und ein Jungvogel am Horst auf dem „Heidekrug“ aus dem Nest geworfen.

Leider sind auch die ersten Kiebitze bereits dauerhaft zum Großen Stauteich zurückgekehrt. Dabei handelt es sich neben Nichtbrütern zum großen Teil um Vögel aus dem Umland, die ihr Brutgeschäft nicht erfolgreich zu Ende bringen konnten.

In der nachstehenden Datei (auf das Bild klicken)  sehen Sie eine Übersicht der im Juni in den Rieselfeldern beobachteten und/oder gehörten Vögel.

juni_voegel

Mai-Vögel in den Rieselfeldern

Zugvogelzeit: der April hat mit 143 Arten gut zugelegt. Die Brutvögel sind zurückgekehrt und Durchzieher machten Rast im Restaurant Rieselfelder.

Während einige noch Paarungsverhalten zeigen, ist mittlerweile bei den Gänsen und Blässhühnern schon der erste Nachwuchs geschlüpft. Immer noch erhalten wir Besuch von Durchziehern, die oft einen langen Weg vor sich haben.

In der nachstehenden Datei (auf das Bild klicken)  sehen Sie eine Übersicht der im Mai in den Rieselfeldern beobachteten und/oder gehörten Vögel.

 

April – Vögel in den Rieselfeldern

Der Frühling machts möglich: die März-Liste wartete mit 128 beobachteten Vogelarten in den Rieselfeldern auf. Dieser erste Frühlingsmonat hatte schon ein paar Überraschungen parat. Am Freitag den 17.03.2017 konnten über 40 Säbelschnäbler und mehr als 60 Uferschnepfen allein auf dem Großen Stauteich gesehen werden. Der Frühjahrs-Heimzug und – Durchzug gehen aber noch weiter, während die ersten Vögel auch schon auf den Eiern sitzen.

In der nachstehenden Datei (auf das Bild klicken)  sehen Sie eine Übersicht der im April in den Rieselfeldern beobachteten und/oder gehörten Vögel.

01_doesend_knaek_etal_klein_text
Frühlingszeit ist Pärchenzeit. Im Vordergrund: Krickenten; auf der abgetrockneten Schlammbank links: Brandgänse, rechts: Knäkenten; im feuchten Schlamm stehend: Lachmöwen.

März-Vögel in den Rieselfeldern

Die Februar-Liste überraschte mit 101 beobachteten Vogelarten in den Rieselfeldern. Nach 98 Arten im Januar ein weiterer Beleg für den Artenreichtum an Vögeln in den Rieselfelder selbst in den Wintermonaten. Ende  Februar zeigten bereits einzelne frühziehende Individuen von Schwarzkehlchen und Uferschnepfen den zu erwartenden Vogelzug an.  Im März werden sicher weitere Brut- und Rastvögel einfliegen.

Der März hat bisher schon ein paar Überraschungen parat. Am Freitag den 17.03.2017 konnten über 40 Säbelschnäbler und mehr als 60 Uferschnepfen allein auf dem Großen Stauteich gesehen werden.

Hinweis zur öffentlichen Führung vom 18.03.2017: Entgegen meiner Darstellung auf der Führung, hat die Schwarzkopfmöwe tatsächlich ein Schlichtkleid ähnlich wie bei der Lachmöwe. Hans-Uwe Schütz.

In der nachstehenden Datei (auf das Bild klicken)  sehen Sie eine Übersicht der im März in den Rieselfeldern beobachteten Vögel.

maerz-voegel

Februar – Vögel in den Rieselfelder

Nachdem die Januar-Liste mit 98 in den Rieselfeldern beobachteten Vogelarten schon sehr umfassend war, sind wir nun gespannt auf den Februar. Eine Zeit in dem Wetter und Landschaft zwar nicht immer ihre Reize ausspielen können. Die Rieselfelder  haben aber dennoch etwas zu bieten.

In der nachstehenden Datei (auf das Bild klicken)  sehen Sie eine Übersicht der im Februar in den Rieselfeldern beobachteten Vögel.

februar-voegel