Ablassen der Stauteiche in den Rieselfeldern

bearbeitung-grosser-stauteich-1

Zu den alljährlichen Pflegearbeiten an den Inseln auf dem Großen Stauteich werden die Stauteiche ab Donnerstag (24.11.2022)  allmählich abgelassen. Es ist damit zu rechnen, dass ab Freitag Nachmittag nur noch einzelne Pfützen zu sehen sein werden.

bearbeitung-grosser-stauteich-3

Zu Beginn der nächsten Wochen können dann die Pflegearbeiten durchgeführt werden.

bearbeitung-grosser-stauteich-2

Mit etwas Glück sind zum zweiten Advent die Stauteiche wieder angestaut. Die Wasservögel können sich während der Pflegearbeiten auf die anderen über 90 Wasserflächen und den Kläranlagen-Ableiter verteilen.

Ausstellung zur Landschaftsgeschichte der Rieselfelder befristet geschlossen

eingang_ausstellung
Eingang zur Ausstellung im ehemaligen Kuhstall des Rieselfeldhofes hinter der Gaststätte Heidekrug.

Die Ausstellung zur Landschaftsgeschichte der Rieselfelder im ehemaligen Kuhstall des Rieselfeldhofes, Coermühle 100,  bleibt bis vorraussichtlich einschließlich 26. Februar 2023 zur Einsparung von Heizkosten geschlossen. Zwar könnte man Besuchern zumuten, eine Jacke zu tragen, aber es ist für die dort Aufsicht Führenden nicht zumutbar, dort ohne Heizung für fünf Stunden auszuharren.

Innenansicht der Ausstellung mit Exponaten zur Geschichte der Rieselfelder.

Das geringe Besucheraufkommen in den Wintermonaten ist ein gutes Argument für eine befristete Schließung, um in dieser Zeit die Heizkosten für diesen sehr großen Raum einzusparen.

ausstellung3
Innenansicht der Ausstellung mit historischem Luftbild.

Am 5. März wird die Ausstellung wieder von 12 Uhr bis 17 Uhr geöffnet sein.

dsc_0055
Dr. Michael Harengerd erklärt Tafeln zu den Ursprüngen der Rieselfelder.

Gänse und Enten

Führungen am Wochenende

Die Durchzugzeit vieler Vögel in den Rieselfeldern ist zwar schon vorbei, aber es werden immer noch einige Blässgänse und Kraniche durchziehen. Das heißt sie werden meist über die Rieselfelder hinweg ziehen und nur in Einzelfällen, meist wenn das Wetter sie dazu zwingt, auch in den Rieselfeldern landen. Der Spätherbst und der Winter sind vor allem Beobachtungszeiten für Gänse und Enten in den Rieselfeldern. Daher zieren Rostgänse das November-Blatt des Rieselfeld-Kalenders von 2022 und Löffelenten werden den November 2023 repräsentieren.

rostgans_novemberbild22
Rostgänse über dem Großen Stauteich in den Rieselfeldern. Foto: Hauke Roy.

Den Rieselfeld-Kalender für 2023 kann man in mehreren Buchhandlungen und in der Biologischen Station für 13,80 Euro erwerben oder für zusätzlich acht Euro sich zusenden lassen.

werbung-2023_01-1

Wer Gänse und Enten live erleben will, nimmt am Samstag den 12. November von 14 Uhr bis 16 Uhr für acht Euro pro Person an dem von Manfred Röhlen geleiteten vogelkundlichen Spaziergang teil. Eine öffentliche und kostenfreie allgemeine Führung gibt es am Sonntag den 13. November  von 11 Uhr bis 13 Uhr. Dabei wird Hans-Uwe Schütz auch die gefiederten Gäste berücksichtigen. Ebenfalls am Sonntag wird die Familien-Veranstaltung „Herbstforscher“ angeboten. Von 14 Uhr bis 16 Uhr geht die Biologin Giselheid Reding auf die Fragen „Wieso färben sich eigentlich die Blätter im Herbst so schön bunt?“, “ Warum ist es im Herbst so oft nebelig?“ und “ Wo sind die Vögel und die anderen Tiere der Rieselfelder im Herbst?“ ein.

herbstmorgen_monduntergang
Sonnenaufgang und Monduntergang in den Rieselfeldern.

Die Teilnahme kostet neun Euro für Erwachsene und sechs Euro für Kinder. Alle Angebote starten an der Biologischen Station Rieselfelder Münster, Coermühle 181. Die Biologische Station ist mit dem KFZ nur über den Hessenweg erreichbar. Sollten die Parkplätze vor der Biologischen Station besetzt sein, gibt es am Wochenende weitere Parkmöglichkeiten auf dem rückwärtigen Mitarbeiter-Parkplatz. Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung bist Freitag 12 Uhr unter der Rufnummer 0251-161760 erforderlich.