Raureifzauber in den Rieselfeldern

und Auswirkungen der neuen Corona-Bestimmungen.

Gestern, Mittwoch 22. Dezember, war ein herrlicher Tag in den Rieselfeldern – Rauhreif dick und satt.

img_20211222_grosser_stauteich
Auch der Große Stauteich wurde durch den Reif winterlich eingefasst.

Die Rieselfelder zeigten sich als eine verzauberte weiße Winterlandschaft. Mittendrin auf Wiesen und Teichen die rastenden Vögel. Die Kälte bedeutet aber auch immer Not für nahrungssuchende Tiere. Derzeit sind vor allem Grau- und Blässgänse in den Rieselfeldern zu Gast. Allerdings sind auch regelmäßig Störche zu beobachten und gelegentlich wird wieder eine Rohrdommel gesehen.

img_20211222_gaense
Die Gänse suchten sich nicht so stark bereifte Flächen zur Nahrungsaufnahme (Gräser und Kräuter) aus.
img_20211222_stoerche_reif
Die Weißstörche hadern mit der Kälte, da die Nahrung knapp wird. Bis zu 10 Störche können derzeit in den Rieselfeldern beobachtet werden.

Bei den winterlichen Temperaturen sind die Vögel froh, wenn sie noch Nahrung finden. Sie sollten bei der Nahrungsaufnahme nicht gestört, nicht aufgeschreckt werden, da sie dann wieder viel Energie verlieren. Es gilt Rücksicht zu nehem, auf den Wegen zu bleiben und die Flächen unbedingt nicht zu betreten. Im vergangenen Winter musste eine vertriebene entkräftetet Rohrdommel über einige Tage hinweg wieder in der Biologischen Station aufgepäppelt werden. Mit Rücksicht wird es gelingen, dieses Europareservat auch für künftige Generationen erlebbar zu halten.

img_20211222_rieselreif_klein
Auch wenn teilweise zugefrorene Flächen so manchen anlocken könnten, heißt es im gesamten Europäischen Vogelschutzgebiet, dass man die Wege nicht verlassen darf. Auch wenn da kein Zaun steht.

Dazu gehört auch eine möglichst nachhaltige Art der Anfahrt. Am besten mit dem Fahrrad. Mit dem Bus sind die Rieselfelder leider nur über die Linie 4 erreichbar. Von der Haltestelle Rieselfelder sind es nur wenige Meter bis in das Naturerlebnisgebiet. Die mit Kraftfahrzeugen anreisenden Besucherinnen und Besucher bittet die Biologische Station den großen Parkplatz an der Gaststätte Heidekrug (Coermühle 100) zu nutzen und wildes Parken zu vermeiden. Es dürfen keine Wirtschaftswege zugezustellt werden, damit die Rinder auch an den Ferientagen gefüttert werden können. Wenn es keine Parkplätze mehr gibt, sollte auf andere Ausflugsziele ausgewichen werden.

Im Winter kann es Schneefall und Eisglätte geben. Da die Rieselfelder ein Ausflugsgebiet im Außenbereich sind, gibt es hier

keinen Winterdienst.

Bitte seien Sie vorsichtig.

Aufgrund der derzeitigen Infektionslage, muss der traditionelle Neujahrsspaziergang in den Rieselfeldern am 1. Januar 2022 leider ausfallen. Auch wird der Aussichtsturm ab dem 28.12.2021 gesperrt werden, da nicht gewährleistet werden kann, dass sich dort nur weniger als zehn Personen einfinden. Die Ausstellung zur Landschaftsgeschichte der Rieselfelder am Rieselfeldhof hinter der Gaststätte Heidekrug bleibt über die Feiertage  geschlossen. Die nächste reguläre Öffnung ist erst wieder am Sonntag den 9. Januar.

img_20211222_15er-flaeche_klein
Das warme Wasser aus dem Ablauf der Kläranlage dampft noch im Vordergrund. Gerade in dieser Nachbarschaft war der Raureif besonders dick.

Die Biologische Station ist zwischen den Feiertagen aufgrund weihnachlicher Betriebsfrerien nicht erreichbar. Ab Montag den 3. Januar sind wir wieder für Sie da!

Die Mitarbeitenden der Biologischen Station Rieselfelder Münster wünschen Allen frohe Festtage, einen schönen Aufenthalt in den Rieselfeldern und viel Zuversicht für das neue Jahr.

Stauteiche werden abgelassen

bearbeitung-grosser-stauteich-2
So sieht es ab dem Wochenende wieder am Großen Stauteich aus. Hier Pflegearbeiten von November 2020.

Die Rieselfelder sind ein beliebtes Ausflugsziel und gerade ein Gang um den Großen Stauteich bietet normaler Weise auch Ausblicke auf eine reichhaltige Wasservogelwelt. Dies wird sich in den kommenden Tagen ein wenig ändern, denn das Wasser der beiden Stauteiche im Naturerlebnisgebiet der Rieselfelder wird seit heute (02.12.2021) abgelassen, damit zu Begeinn der nächsten Woche Pflegearbeiten an den Inseln und Reparaturen am Stauwehr durchgeführt werden können. Das Ablassen des Wassers findet jedes Jahr nach dem Durchzug der rastenden Zugvögel und vor den ersten harten winterlichen Frösten statt.

bearbeitung-grosser-stauteich-1
Ein Hauch von Wattenmeer im Binnenland – für etwa eine Woche.

Die Wasservögel, die in den letzten Tagen noch recht zahlreich auf dem Großen Stauteich zu sehen waren, können jetzt noch leicht auf die anderen offenen Wasserflächen in den Rieselfeldern ausweichen und werden nach dem Arbeitseinsatz der Mitarbeiter der Biologischen Station Rieselfelder Münster auch wieder zum Stauteich zurückkehren. Bis Ende der nächsten Woche werden um den Großen Stauteich nicht so viele Vögel zu beobachten sein.

bearbeitung-grosser-stauteich-3
An einigen Restpfütze sind immer noch einige Enten zu sehen. Nach den Pflegearbeiten werden es wieder mehr Vögel am Großen Stauteich sein.

Es ist gilt auch zu beachten, dass in den Beobachtungshütten und auf dem Aussichtsturm die coronabedingten Abstände einzuhalten sind und wenn mehrere Personen zugegen sein sollten, also Mindestabstände nicht eingehalten werden können, auch ein Mund- Nasenschutz zu tragen ist.

Bleiben sie achtsam und vor allem gesund.