Es ist still in der Station

Es ist mal wieder sehr ruhig in der Station: der Telefonanschluss ist bereits seit einer Woche tot. Voraussichtlich wird der Schaden bis Mittwoch behoben. Zur Zeit funktioniert aber noch das Internet. Daher sind wir per e-mail (info@rieselfelder-muenster.de) erreichbar. Der Grund: bei Straßenbauarbeiten der Stadt entlang der Coermühle vor ein paar Wochen wurde ein Kabel der Telekom erwischt – mit etwas Pech sogar mehrfach.

Mit etwas Glück erwischt man uns noch per Mobiltelefon (Privatanschluss Hans-Uwe Schütz). Da man nicht überall in der Station Empfang hat, kann aber auch dies schwer werden. Ein Versuch ist es bei Bedarf aber wert:  01573 – 7000453.

Führungen im kleinen Rahmen möglich !

auch in den Rieselfeldern darf man sich wieder etwas mehr trauen und wir  wagen nun die ersten Führungen. Aber etwas anders als „normal“ werden sie schon ablaufen. Nur maximal neun Personen dürfen nach der zur Zeit gültigen Verordnung teilnehmen. Wenn man in einer Gruppe zusammen steht sollten Nasen- und Mundbedeckungen getragen werden. Zu Beginn der Veranstaltung muss jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer ihren/seinen vollen Namen, die vollständige Adresse und eine Telefonnummer für die Rückverfolgbarkeit angeben. Diese Teilnehmerlisten werden vier Wochen aufgehoben und dann vernichtet.

Es wird darum gebeten, dass nur symptomfreie Personen sich anmelden. Eine vorherige telefonische Anmeldung unter der Rufnummer 0251 / 161760 ist bei allen Veranstaltungen verpflichtend, nun auch bei öffentlichen Führungen.

guten_appetit_michaela_stenz
Die Rieselfelder bieten für viele unterschiedliche Vögel einen gedeckten Tisch, hier verspeißt ein Blässhuhn einen Grünfrosch. Auch für Erholungssuchende gibt es wieder große und kleine Mahlzeiten, denn die Gaststätte „Heidekrug“ ist auch seit zwei Wochen wieder geöffnet: (Foto: Michaela Stenz).

Die nächsten Führungsangebote der Biologischen Station sind am Freitag den 5. Juni von 18:30 Uhr bis 21 Uhr und am Sonntag, 7. Juni, von 6:30 Uhr bis 9 Uhr die Vogelstimmenwanderungen mit dem Biologen Frank Peterskeit, die öffentliche Führung am Samstag den 6. Juni von 14 Uhr bis 16 Uhr mit Hans-Uwe Schütz und der vogelkundliche Sonntagsspaziergang um den Großen Stauteich am Sonntag, den 7. Juni, von 11 Uhr bis 13 Uhr unter der Leitung des Vogelkundlers Manfred Röhlen. Die vogelkundlichen Führungen sind kostenpflichtig. Erste frühzeitige Anmeldungen zeigen, dass die Rieselfeld-Interessierten schon länger auf diese Angebote gewartet haben.

blaukehlchen_klein_michaela_stenz
Mit etwas Glück sind auch singende Blaukehlchen auf den Vogelstimmenwanderungen zu hören (Foto: Michaela Stenz).

Die Ausstellung zur Landschaftsgeschichte der Rieselfelder am Rieselfeldhof hinter der Gaststätte „Heidekrug“ ist bereits seid zwei Wochen wieder geöffnet. Ach hier ist der Mund- und Nasenschutz Pflicht. Eine freiwillige Mitarbeiterin kontrolliert die auf sechs Besucher begrenzte Personenzahl in der Ausstellung. Der Aussichtsturm in den Rieselfeldern bleibt auch weiterhin an den Wochenenden und Feiertagen geschlossen, da an diesen Tagen zu viele Menschen unterwegs sind und diesen Aussichtspunkt nutzen wollen. Abstände können dann nicht eingehalten werden.